Neueste Beiträge:
Termine demnächst:
Freitag, 19. Juli - Ganztägig
3. Ford Capri Treffen der Capri-Freunde Sachsen

Freitag, 26. Juli - Ganztägig
Die 33. Golden-Oldies in Wettenberg

Freitag, 2. August - Ganztägig
2. Ford Capri-Treffen in Palling

Freitag, 2. August - Ganztägig
Absage der 17. Classic Days „Green Park“ Düsseldorf

Freitag, 9. August - Ganztägig
51. BELMOT-Oldtimer-Grand-Prix

Freitag, 16. August - Ganztägig
40. Jubiläumstreffen des Capri Club Norwegen

Neu Anfrage / Formulare
zum Ersatzteilsortiment
Download CCD Flyer

Download CCD Flyer

Korporativclub im ADAC

ADAC Korporativclub Logo

Capri MK III 2.0 GL
Capri MK III 2.0 GL

Mehrere Capri MK III Modelle
Mehrere Capri MK III Modelle

Capri III 3.0 Spezial
Capri MK III 3.0 Spezial

Modellgeschichte

1978
März: Der präsentierte Capri II ’78, manche bezeichnen ihn auch als Capri III, war eine stark überarbeitete Variante des Capri II ’74 und hörte intern auf die Bezeichnung „Projekt Carla“. Sie stellte eine gründliche Modellpflege der zweiten Generation dar.
Weiter nach vorn und nach unten gezogene Motorhaube, Lamellenkühlergrill mit Halogen-Doppelscheinwerfern, Stoßstangen mil Kunststoffecken bis zu den Radausschnitten herumgezogen, vordere Blinker in die Stoßstangen integriert. Heckleuchten mit geriffelten Abdeckgläsern, ovale "Ford" Embleme vorn und hinten. Alle Modelle mit Frontspoiler, schwarzen Fenstereinfassungen, einzeln umklappbaren Rücksitzlehnen und Gasdruckstoßdämpfern hinten.
L und GL Ausstattung mit dem Dreispeichen-Lederlenkrad, Capri GL und Ghia mit breiten Seitenschutzstreifen, Capri S mit Heckspoiler und seitlichen Zierstreifen sowie Recaro-Schalensitzen vorn mit Netz-Kopfstützen.
1,3 Liter Motor nicht mehr lieferbar.
August: Verbesserter Korrosionsschutz durch Hohlraumkonservierung, PVC-Beschichtung in den steinschlaggefährdeten Unterbodenbereichen; übriger Wagenboden mit salzbeständiger Wachsschicht.

1979
Juni: 2,0- und 2,3 Liter-Motoren überarbeitet. Modifizierte Vergaser mit elektrisch gesteuerter Startautomatik und geändertem Leerlaufsystem, größere Ein- und Auslassventile, erweiterte Ein- und Auslasskanäle, verchromte Auslassventilschäfte. Überarbeitet und verbessert wurden die Verbrennungsräume, die Ölabstreifringe, Zylinderkopf- und Ansaugkrümmerdichtungen, Ventilschaft-Abdichtungen, Nockenwellen-Stirnräder, Motordurchlüftungssystem, leistungsfähigeres Kühlsystem mit separatem Überlaufbehälter. Kühlerventilator thermostatisch gesteuert.
Der 2,3 Liter leistet nun 84 kw/114 PS, während der 2 Liter bei gleicher Leistung (66 kw/90 PS) mit Normalbenzin auskommt.
Oktober: Der 1600 Vierzylinder erhält einen neuartigen Ford Gleichdruck-Vergaser mit der Bezeichnung VV {= Variabler Venturi). Neu im Programm ist der 2-Liter-Reihenvierzylinder mit 74 kw/101 PS für die Modelle L, GL und S. Alle Motoren mit thermostatisch gesteuertem Kühlerventilator.

1980
Juli: S-Model mt 6''-Leichtmetallfelgen. Mit Ausnahme des 1600ers laufen jetzt alle Capri auf 185er-Reifen. Der Nomalbenzin verträgliche 1600er Vierzylinder wird nicht mehr angeboten.

1981:
Februar: Der Capri injection wird vorgestellt. Der Einspritz-Motor, der auch schon in den Ford Granada 2,8i eingebaut wird, leistet 118 kw/160 PS und beschleunigt den Capri in weniger als 8 Sekunden auf 100 km/h. Der Capri injection ist als Ersatz für den legendären RS 2600 gedacht, welcher ebenfalls mit einer Einspritzanlage ausgestattet wurde. lm Innenraum hat der Capri injection Recaro-Sportsitze und ein Radio-/ Kassettengerät serienmäßig eingebaut. Der Außenspiegel auf der Beifahrerseite ist elektrisch verstellbar. Verstärkte Querstabilisatoren, straffere Federung der Vorder- und Hinterachse, vorn innenbelüftete Scheibenbremsen und Breitreifen der Größe 205/60 VR 13 auf 7 Zoll Leichtmetallfelgen sollen die Leistungsentfaltung des 210 km/h schnellen Capri beherrschbar machen.
Juli: Der inzwischen 1,5 Millionen Mal gebaute Capri erfährt weitere Verfeinerungen. Das Auspuffsystem wird verstärkt gegen Korrosion geschützt. Das Motorenangebot ändert sich. So sind die V6-Motoren mit 2,0 und 3,0 Liter Hubraum nicht mehr lieferbar. Dafür kommt ein Turbo-Capri hinzu. Das Fahrwerk dieses schnellsten und spurtstärksten Serienwagens von Ford wurde an die Leistung angepaßt. Unter den verbreiterten Kotflügeln drehen sich beim Turbo-Capri Breitreifen der beachtlichen Größe 235/60 VR 13. Der Abgasturbolader bewirkt einen Ladedruck von 0,38 bar. Der 2,8 Liter-Sechszylindermotor leistet 138 kw/188 PS - der Turbo-Capri wird damit bis zu 215 km/h schnell.

Capri MK I [Bj. 68 - 73]

Capri MK I

Capri MK II [Bj. 74 - 77]

Capri MK II

Capri MK III [Bj. 78 - 86]

Capri MK III