Text: Michaela Thielmann
Fotos: Ralf Heil und Nico Thielmann
Online seit: 17.September 2016

2. Capri Treffen der Capri-Freunde Sachsen

2. Capri Treffen der Capri-Freunde SachsenErinnert ihr euch noch an die „sächsischen Wasserspiele“?

Ja und weil das so schön war wollten auch wir dieses Mal wieder hin. Bevor man sich jedoch mit seinem „alten Schätzchen“ (dem Capri, nicht die Ehefrau!) auf so eine weite Reise begibt, sollte man doch besser eine kleine Inspektion durchführen, man will ja schließlich ohne Probleme ankommen! Doch irgendwie kam immer irgendetwas dazwischen und so schaffte es der Capri zwar bis auf unsere Hebebühne aber sein „Herrchen“ nicht darunter.

Also fuhren wir mit dem Kuga, dabei sein ist schließlich alles! Da er erst 2 Monate zuvor in der Inspektion gewesen war und schließlich auch bedeutend jünger als der Capri ist, gingen wir von einer bequemen pannenfreien Fahrt aus. Das war auch so bis etwa 70 Km vor dem Ziel. Plötzlich ertönte ein fürchterliches Warnsignal und auf dem Display war zu lesen: Motorstörung! Nach einem kurzen Telefonat mit einem Ford-Mitarbeiter unseres Vertrauens wussten wir, man kann weiterfahren, nach Neustarten des Fahrzeugs gehe die Warnung weg (kommt aber leider auch wieder), wahrscheinlich sei der Partikelfilter ziemlich zu, und wenn er nicht richtig ziehe, dann eben langsam fahren.
So trudelten wir dann ca. 1 Stunde später in Langenweissbach ein. Uns erwartete ein riesiges idyllisches Gelände direkt am Ortsrand mit grandiosem Fernblick und so ließen wir uns neben den Friesen häuslich nieder. Die „Sachsen“ hatten für alles gesorgt: Strom am Platz, Frühstück in der Anmeldegebühr inbegriffen, nette Auswahl an Speis und Trank zu zivilen Preisen und tolle Party mit Live Band am Samstagabend.

2. Capri Treffen der Capri-Freunde Sachsen2. Capri Treffen der Capri-Freunde Sachsen

2. Capri Treffen der Capri-Freunde Sachsen2. Capri Treffen der Capri-Freunde Sachsen

2. Capri Treffen der Capri-Freunde SachsenBesonders erwähnt werden muss aber der Shuttleservice! Zwei Kleintransporter pendelten zwischen den Unterkünften der Gäste und dem Veranstaltungsgelände hin und her, Tag und Nacht! Selbst als versehentlich das Toi-Papier ausging wurde es per Shuttleservice sofort herbeigebracht! Und für ausgewählte Gäste gab es auch noch den Shuttleservice vom Chef persönlich für besondere Wünsche, siehe Foto!
Aber als wir zusammen mit den Friesen mal eben kurz mit dem Shuttlebus nach Tschechien zum günstig Einkaufen wollten, wurde dieser Wunsch dann doch abgelehnt, schade!
Nach einem tollen sonnigen Wochenende in Sachsen ging es dann am Sonntag wieder nach Hause im „STOP and GO-Verfahren“. Etwa alle 40-50 Km anhalten, neustarten, weiterfahren, mal schnell, mal langsam. Gegen Ende der Fahrt ging auch noch die Warnlampe für das Getriebe an, wir waren bedient!

2. Capri Treffen der Capri-Freunde Sachsen2. Capri Treffen der Capri-Freunde Sachsen

2. Capri Treffen der Capri-Freunde Sachsen2. Capri Treffen der Capri-Freunde Sachsen

Es stellte sich dann heraus, es war ein kleines Plastikteil mit zwei Steckern dran, nennt sich Differenzdrucksensor. Nach dem Austausch und einem Reset war der ganze Spuk vorbei!
Unser nächster Capri-Event ist die CCD-Ausfahrt, natürlich mit dem Capri und der wird uns dann hoffentlich nicht hängen lassen.