Die Mitgliederhauptversammlung am 6. November in Kirchheim hat bei den Wahlen einige Veränderungen im Vorstand mit sich gebracht.

Frank Lehmann war zuletzt schlicht überbelastet. Von einst wöchentlich zwei bis drei Stunden summierte sich seine Arbeit für den CCD zuletzt auf die selbe Anzahl, allerdings täglich. Ein unhaltbarer Zustand, der nach seinen eigenen Angaben in jüngerer Zeit auch zu Lasten der Gesundheit ging. Höchste Zeit also, hier etwas zu verändern.

Künftig betreut Frank „nur“ noch die beiden Webseiten, die Homepage des CCD und den Ersatzteilshop. Reichlich Arbeit, da in absehbarer Zeit beide Seiten aus technischen Gründen komplett neu gebaut werden müssen. So werden zwei neue Beisitzer unseren 3. Vorsitzenden ab sofort entlasten.

Wer macht was im CCD?

Gerhard Weinfurter ist jetzt der Mann für die Öffentlichkeitsarbeit. Bei ihm gehen künftig Anfragen der Presse ein, in seinem Postfach werden sich die Wünsche an den Club, etwa zum Thema „Capri-Geburtstagsüberraschung“, finden. Letztlich alles, was von außen an den CCD herangetragen wird, ist nun bei Gerhard an der richtigen Adresse. Weitere Aufgabe: Koordination bei den Klassikertagen Hattersheim.

Jörg Walter übernimmt die Verwaltung unserer Läger. Er weiß künftig wo sich die Präsentationsmittel, wie etwa Banner, befinden, mit denen ein CCD-Infostand bestückt wird. Ein solcher Standort befindet sich in Velbert. Außerdem führt er die Liste über an den Vorstand ausgegebene Arbeitsmittel wie Headsets und Kameras für die digitalen Sitzungen.

Außerdem wird Jörg sich um die Digitalisierung unseres Archivs kümmern, eine Mammutaufgabe. Anton Feßler besitzt historische Dokumente des CCD und seines Vorläufervereins in mehreren Aktenordnern. Auch finden sich dort sämtliche 84 Ausgaben der Capri aktuell bis 2016, die nicht digitalisiert sind. Da wird der Scanner ordentlich laufen.

Ein dritter neuer Beisitzer ist Ralf Geisler. Er wird sich nun fest mit dem Thema CCD-Ausfahrten beschäftigen und war in dieser Hinsicht bereits tätig. Unsere Tour des Jahres 2023 wird nicht in Nordrhein-Westfalen, sondern etwas weiter im Süden rollen. Der schöne Westerwald ist dann das Ziel, das Hotel ist bereits geblockt.

Einer der „Neuen“ im Vorstand: Ralf Geisler kümmert sich um die Organisation der Ausfahrt.

Einer der „Neuen“ im Vorstand: Ralf Geisler kümmert sich um die Organisation der Ausfahrt.

Auch bei den Typreferenten hat sich etwas geändert. Dieter Johannes ist nun für C II und C III gleichermaßen der Ansprechpartner. Weitere Aufgabe gemeinsam mit Günter Schiffer: Koordination bei der Nürburgring Classic. Gregor Reininger kümmert sich als Referent weiterhin um den C I.

Nichts verändert hat sich bei den weiteren Zuständigkeiten. Hier eine Übersicht:

  • Anton Feßler (1. Vorsitzender) kümmert sich um die Themen Wanderpokal und ADAC-Korporativclub.
  • Dirk Appel (Schatzmeister) ist auch für den CCD-Facebook-Auftritt, die Koordination der Workshops und die Clubbekleidung zuständig.
  • Stefan Brockmann (Schriftführer) koordiniert die Aktivitäten zur Techno Classica.
  • Wolfgang Stein (2. Vorsitzender) ist mit dem Ersatzteilthema bekanntlich vollständig ausgelastet.
  • Bernd Steeg (Beisitzer) hat die Akquise der Anzeigen für die Capri aktuell in seinen Händen.
  • Günter Schiffer (Beisitzer) koordiniert federführend das Mitgliedertreffen bei der Nürburgring Classic.

Wachstum überall

Der Vorstand vergrößert - der Club ebenfalls. Trotz oder gerade aufgrund der Corona-Pandemie nimmt die Zahl der Mitglieder weiterhin beachtlich zu. Waren es noch im November 2019 375 Einzelfahrer, hat ihre Zahl in den folgenden 24 Monaten um 35 weitere Mitglieder zugelegt. Zum 1. November 2021 waren 412 Einzelfahrer registriert. Hinzu kommen aktuell 38 Clubs, darunter auch große Nationalclubs etwa aus den Niederlanden oder der Schweiz. Somit dürften es inzwischen deutlich über 1000 Menschen sein, die dem CCD direkt oder über ihre Clubs angehören.

[Text: Marc Keiterling - Foto: Elke Weinfurter]