Ford gewinnt auf dem Nürburgring!

Mit einem Rennen über sechs Stunden fand die Saison Mitte Juli 1971 auf dem Nürburgring ihre Fortsetzung. Bei sehr heißen Temperaturen nahmen satte 101 Rennwagen die Herausforderung der Nordschleife an. Der von Ford extra für das Rennen verpflichtete Rolf Stommelen übernahm vom Start weg die Führung. Doch in der achten Runde flog Stommelen am Kallenhard von der Strecke, wodurch der Weg für das Duo Dieter Glemser und Dr. Helmut Marko frei wurde.

Bis ins Ziel gaben die beiden Piloten keine Blöße und feierten schließlich nach 38 Runden einen klaren Sieg. Da in der kleinen Hubraumklasse bis 1.300 ccm der Meisterschaftsführende Gian Luigi Picchi, dem Alfa Romeo in der Eifel Formel 1 Pilot Andrea de Adamich zur Seite stellte, erstmals in der Saison 1971 das Ziel nicht erreichte, schloss Dieter Glemser mit seinem Erfolg auch in der Gesamtwertung zum Italiener auf.

Ein sehr schönes historisches Video.

[Text: Frank Lehmann | Video: unbekannt]