Die III-er von Gregor Maxner, Walter Dahmen und Stefan Bäumer präsentierte der CCD auf der diesjährigen Retro Classics Cologne.

Die III-er von Gregor Maxner, Walter Dahmen und Stefan Bäumer präsentierte der CCD auf der diesjährigen Retro Classics Cologne.

Text: Marc Keiterling & Veranstalter
Fotos: Frank Lehmann
Online seit: 23. November 2018

War die Fläche nun größer oder nicht? War die Resonanz wie im Vorjahr? Oder besser? Oder schlechter? Zur diesjährigen Retro Classics Cologne, die vom 15. bis zum 18. November in der Domstadt stattfand gibt es durchaus verschiedene Wahrnehmungen.

Unzweifelhaft ist, dass der Capri Club Deutschland auch in diesem Jahr in der Koelnmesse präsent war. Drei III-er zeigten wir aus Anlass des Verkaufsstarts der Baureihe vor 40 Jahren. Walter Dahmen, Stefan Bäumer und Gregor Maxner hatten ihre Fahrzeuge zur Verfügung gestellt. Das zumeist vierköpfige Messeteam begrüßte über die Tage verteilt mehrere Clubmitglieder am Ford-Stand. Das Werk hatte erneut in Kooperation mit verschiedenen Clubs einen Stand auf die Beine gestellt.

In den neuen Hallen 6 und 9 waren laut Angaben des Veranstalters 450 Aussteller auf mehr als 40.000 Quadratmetern dabei, die mehr als 1.500 Fahrzeuge präsentierten. „Man sagt, dass alles, was im Rheinland zum zweiten Mal stattfindet, eine Tradition ist“, scherzte Karl-Ulrich Herrmann, Geschäftsführender Gesellschafter des Veranstalters Retro Messen GmbH. „Daran wollen wir uns halten. Köln ist das Silicon Valley des Motorenbaus. Ich sehe daher eine gute Zukunft für die Retro Classics Cologne und gehe davon aus, dass sich die Messe gut etabliert hat. Wir sind sehr zufrieden mit dem Besucherzustrom, und auch das positive Feedback aus der Szene gibt uns Recht.“

Ohne hier übermäßig viel „Wasser in den Wein“ schütten zu wollen: Mindestens der Besucherzustrom ließ an zwei Tagen ein sehr entspanntes Schlendern durch die beiden Hallen zu - freundlich ausgedrückt. Am Donnerstag und Freitag hielt sich der Zulauf in äußerst überschaubaren Grenzen. Am Samstag zog das Interesse dann spürbar an. Und am Sonntag - hier öffneten sich die Tore zu einem reduzierten Eintrittspreis erst am Mittag - setzte letztlich eine kleine Invasion an Interessierten ein.

Gute Truppe, gute Stimmung - und am Sonntag auch richtig was zu tun.

Gute Truppe, gute Stimmung - und am Sonntag auch richtig was zu tun.

Viele Aussteller lobten nach Veranstalterangaben die hohe Qualität des Messepublikums. So sei mehr als ein Viertel der Besucher mit beruflichem Hintergrund zur Messe gekommen, über 60 Prozent besitzen bereits einen oder mehrere Klassiker.

Fotoarchiv Retro Classics 2018

Kurzer Video-Rückblick Retro Classics 2018 von Wolfgang Wagner