Text: Marc Keiterling
Fotos: Dirk Appel & Frank Lehmann - Grafik: Techno Classica
Online seit: 18. April 2019

So ein runder Geburtstag ist ja immer besonders. Da schmeißt man mal eine größere Party als üblich, lädt ein paar Leute mehr ein - die dann auch tatsächlich kommen - und es stellt sich gern eine besondere Stimmung ein. So war das auch auf der diesjährigen Techno Classica-Messe in Essen. In Halle 3 wurde eine Capri-Party gefeiert. Unser Lieblingsauto ist 50.

Augenfällig im Mittelpunkt der insgesamt 13 Exemplare, stolz die goldenen Ziffern „50“ tragend: Gerd Niederbergers silberner I-er, gebaut im April 1969. Der Jubilar schlechthin inmitten vieler wunderschöner Exemplare. Der 1500-er stand dabei in prominenter Nachbarschaft. Ein Gruppe 2-RS, vom Werk in der Saison 1972 eingesetzt und durch Jochen Mass pilotiert, ist immer ein Hingucker. In diesem Fall war es nicht das Exemplar aus der Werkssammlung in Köln. Dieses Fahrzeug ist seit 1974 in den USA beheimatet und stand in Essen zum Verkauf. Leicht unter 800.000 Euro war der Tarif dafür, von einem Deal ist zum Zeitpunkt des Schreibens dieser Zeilen nichts bekannt.

Eine Capri-Party auf der TC gefeiert.

Beim CCD ging jetzt diese Anfrage der Fernsehproduktionsgesellschaft BurdaStudios Pictures GmbH ein. Diese produziert für den TV-Sender DMAX eine Reihe mit dem Titel „Youngtimer-Duell“. Das ist fürs Erste auf acht Folgen mit jeweils 25 Minuten Spielzeit ausgelegt und soll ab Frühsommer zu einer prominenten Sendezeit laufen. Vor der Kamera werden das Format Helge Thomsen („Motoraver“, bekannt aus „GRIP – Das Motormagazin“) und Oldtimerhändler Jens Seltrecht aus Hamburg betreuen.

Die ausgewählten Fahrzeuge waren zum Zeitpunkt ihres Erscheinens Konkurrenten – und diese „Rivalität“ will man wieder aufleben lassen. Die Autos treten in unterhaltsamen „Challenges“ gegeneinander an, gefahren von den Moderatoren. In der Anfrage der BurdaStudios steht dies: „Es geht nicht darum, die Autos quer zu bewegen oder mutwillig zu zerstören, sondern darum, Spaß mit den Fahrzeugen zu haben – und währenddessen noch viel über die Wagen zu erfahren. Natürlich werden wir sie auch dynamisch bewegen, aber alles im Rahmen.“

Hinzu kämen unter anderem ein „Alltagstest“, Infos zur Wertentwicklung, zum Preisgefüge, zu typischen Schwachstellen oder Bereichen, auf die man bei einem möglichen Kauf achten sollte. Vor allem gehe es aber darum, die Autos zu feiern. Als Drehort dient Hamburg und Umgebung, auf dem Flugplatz Stade werden die Autos „gefahrlos etwas zügiger bewegt“.

Die Produktion ist für den Zeitraum vom 6. bis zum 8. Mai geplant. Hinzu kommt eventuell ein Tag für Anlieferung und Rücktransport, die Gesamtdauer wäre dann vom 5. bis zum 9. Mai. Hier soll der Capri III beziehungsweise Capri II '78 gegen einen Opel Manta B antreten. Als Motorisierung wünscht sich die Produktion einen III-er 3 Liter mit 138 PS, einen 2.3 Liter S mit 114 PS, oder einen 2,8i mit 160 PS, der etwa gegen den Manta 200i mit 125 PS antreten könnte.

Wer daran Interesse hat, meldet sich bitte direkt bei Redakteurin Katarina Kuperstein. Ihre Kontaktdaten: BurdaStudios Pictures GmbH, Arabellastraße 23, 81925 München. Telefon: 089/ 9250 – 2509. Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Sollte jemand sein Auto zur Verfügung stellen, wäre der CCD dankbar, wenn Ihr uns eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken würdet. Dann würden wir gern in einer der kommenden Ausgaben unserer Capri aktuell darüber berichten.

online seit 14. April 2019

Keine Ausgabe verpassen? Ein zweites Exemplar? Der CCD bietet nun ein Abonnement der Capri aktuell an.

Keine Ausgabe verpassen? Ein zweites Exemplar? Der CCD bietet nun ein Abonnement der Capri aktuell an.

Text & Foto: Marc KeiterlingOnline seit: 25. Dezember 2018

Jedes Einzelmitglied des Capri Club Deutschland erhält dreimal jährlich die Clubzeitschrift Capri aktuell. Auch die dem CCD angehörenden Clubs erhalten jeweils ein Exemplar.

Im vergangenen Jahr kam es nun vermehrt zur Frage an den Vorstand, ob es möglich ist, mehr als nur ein Exemplar pro Mitglied und Club zu bekommen. Auch kamen Nachfragen nach der Aktuell ohne CCD-Mitgliedschaft auf. Der Vorstand hat über dieses Thema beraten und eine Regelung getroffen.

Ab 2019 kann die Capri aktuell im Abonnement bestellt werden. Für die drei Ausgaben eines Kalenderjahres wurden drei Preiskategorien festgelegt. Innerhalb Deutschlands kosten die Ausgaben zehn Euro. Innerhalb der EU werden 15 Euro berechnet. Außerhalb EU sind 20 Euro zu zahlen. Darin sind jeweils Verpackung und Versandkosten enthalten. Diese Preise entsprechen den anfallenden Kosten, da der CCD mit der Clubzeitschrift keine Gewinne erwirtschaften darf und will.

Wer ein Abonnement für die Aktuell abschließen möchte nutzt bitte das Bestellformular.

BestellungJahres-Abo "Capri aktuell"