511 Capris wurden beim Treffen der Capri Post in Speyer gezählt.

511 Capris wurden beim Treffen der Capri Post in Speyer gezählt.

Text & Fotos: Marc KeiterlingOnline seit: 4. Juli 2019

Große Zahlen sind es, die da am Abend des 22. Juni in Speyer zu Buche stehen. Vor 50 Jahren startete der Verkauf des Capri, zum 14. Mal fand das European Capri Post Meeting statt. Und tatsächlich mehr als 500 Autos hatten sich auf dem Gelände des Technik Museums eingefunden. Ein großes Treffen zu einem großen Jubiläum.

Bei exakt 511 Capris war die Zählung der teilnehmenden Fahrzeuge beendet. In der Sonderausstellung des Museums sowie rechts und links vom eigentlichen Veranstaltungsgelände fanden sich noch weitere Kölner Coupés dieses Typs. Damit ist klar: eine ähnlich große Anzahl unseres Lieblingsautos an einem Ort hat es sehr lange nicht mehr gegeben. Ein großer Erfolg für die Organisatoren. Dies sind bekanntlich Andrea und Gerald Mandl, unter anderen tatkräftig unterstützt durch ihre Kinder Sven und Julia.

Immer wieder reizvoll: historische Reiseverkehrsmittel zu Lande und in der Luft.

Immer wieder reizvoll: historische Reiseverkehrsmittel zu Lande und in der Luft.

Wolfgang Stein, 2. Vorsitzender des CCD und als Ersatzteilbeauftragter in Speyer wie immer sehr gefragt, drehte sich mehr als einmal um: „Dieses Auto kenne ich nicht.“ Das will was heißen, er kennt in jedem Fall eine ganze Menge. Vermutlich ist in den letzten Jahren tatsächlich so manche „Standuhr“ wieder ins Laufen gebracht worden.

Fakt ist, dass enorm viele ausländische Gäste den Weg zum traditionsreichen Treffen fanden. Die spanische Abordnung war beeindruckend groß, die Schweizer sind dies immer. Viele Briten waren dabei, sie zauberten eine kleine Ausstellung des finalen Models 280 Brooklands auf den Asphalt. Nordeuropa war enorm stark vertreten, dazu Ungarn, Österreich, Italien, Frankreich, Belgien, Niederlande, Portugal, Polen oder die Slowakei. Wenn da bei manchem Fahrzeug von einem „Weltauto“ gesprochen wird, ist der Capri zumindest ein verbindender Europäer.

Es war sehr heiß, da kommt Capri durchaus einmal ins Schwitzen. Wenn er ordentlich konserviert wurde...

Es war sehr heiß, da kommt Capri durchaus einmal ins Schwitzen. Wenn er ordentlich konserviert wurde...

Der Andrang war zeitweise so groß, dass sich der Verkehr an der Anmeldung etwas staute.

Der Andrang war zeitweise so groß, dass sich der Verkehr an der Anmeldung etwas staute.

Aus allen Richtungen reisten die Capri-Besatzungen nach Speyer. Viele Gäste aus dem europäischen Ausland verliehen der Veranstaltung einen internationalen Anstrich.

Aus allen Richtungen reisten die Capri-Besatzungen nach Speyer. Viele Gäste aus dem europäischen Ausland verliehen der Veranstaltung einen internationalen Anstrich.

Aus allen Richtungen reisten die Capri-Besatzungen nach Speyer. Viele Gäste aus dem europäischen Ausland verliehen der Veranstaltung einen internationalen Anstrich.

Aus allen Richtungen reisten die Capri-Besatzungen nach Speyer. Viele Gäste aus dem europäischen Ausland verliehen der Veranstaltung einen internationalen Anstrich.

Aus allen Richtungen reisten die Capri-Besatzungen nach Speyer. Viele Gäste aus dem europäischen Ausland verliehen der Veranstaltung einen internationalen Anstrich.

Aus allen Richtungen reisten die Capri-Besatzungen nach Speyer. Viele Gäste aus dem europäischen Ausland verliehen der Veranstaltung einen internationalen Anstrich.

Aus allen Richtungen reisten die Capri-Besatzungen nach Speyer. Viele Gäste aus dem europäischen Ausland verliehen der Veranstaltung einen internationalen Anstrich.

Aus allen Richtungen reisten die Capri-Besatzungen nach Speyer. Viele Gäste aus dem europäischen Ausland verliehen der Veranstaltung einen internationalen Anstrich.

Die Sonderausstellung im Technik Museum präsentiert noch bis zum 20. Dezember dieses Jahres einen Querschnitt aus drei Generationen Capri, sowie Erinnerungsstücke aus der 25-jährigen Geschichte des European Capri Post Meetings.

Eine Zeitreise hält auch in Händen, wer sich die Zeit nimmt ein wenig durch dort ausliegende Exemplare der namensgebenden Postille Capri Post zu blättern. Das handliche Heft der Familie Mandl begleitete viele Menschen durch die späten 80er und 90er Jahre, bis es 2007 schließlich eingestellt wurde. Diese ist in der Raumfahrthalle des Museums zu sehen und im regulären Eintrittspreis inbegriffen. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.technik-museum.de/capri.

Noch übers Wetter reden? In Ordnung. Es war eine heiße Angelegenheit, die auch die Regenschauer ab dem Samstagnachmittag kaum herunterkühlen konnte. Im Prinzip waren diese als Erfrischung durchaus willkommen, bei der rührigen CCD-Mannschaft am Ersatzteilstand nicht. Wolfgang, Frank Lehmann, Stefan Brockmann, Joachim von Alten und Heinz Arndt hatten alle Hände voll zu tun, die nassgewordenen Kisten nebst der sich darin befindlichen Teile wieder trocken zu legen.

Die Sonderausstellung ist noch bis zum 20. Dezember in Speyer zu sehen.

Die Sonderausstellung ist noch bis zum 20. Dezember in Speyer zu sehen.

Die Sonderausstellung ist noch bis zum 20. Dezember in Speyer zu sehen.

Die jüngsten Vertreter ihrer Art: Die auschließlich rechtsgelenkten „280 Brooklands“ liefen 1986 in Köln nur noch für den britischen Markt vom Band. In diesem Jahr gingen sie auf große Fahrt. Die Shirts erinnern an Tourshirts von Rockbands.

Die jüngsten Vertreter ihrer Art: Die auschließlich rechtsgelenkten „280 Brooklands“ liefen 1986 in Köln nur noch für den britischen Markt vom Band. In diesem Jahr gingen sie auf große Fahrt. Die Shirts erinnern an Tourshirts von Rockbands.

"Save the Date"
18. bis 20. Juni 2021
15te European Capri Post Meeting