Wer kann Caroline Secker und Bernd Meyer helfen?

Ihr kennt den Spruch von der Stecknadel im Heuhaufen. So in etwa dürfte sich auch die Fahndung gestalten, die zuletzt gleich von zwei Menschen an den Capri Club Deutschland herangetragen wurde. Caroline Secker und Bernd Meyer suchen die Capris ihrer beiden Väter. Nicht baugleiche Fahrzeuge in der jeweiligen Farbe. Nein, gefragt wären die originalen Fahrzeuge. Die wichtigsten Hinweise dabei – die jeweiligen Fahrgestellnummern – sind nicht bekannt.

„Mein Vater hatte in den 70er Jahren einen weißen Capri I V6. Vermutlich war es ein GT mit XL-Ausstattung. Das Auto hatte ein schwarzes Vinyldach“, beschreibt Caroline Secker den von ihr gesuchten Capri. Der trug damals das Kennzeichen K – CS 9??. Im originalen Fahrzeugbrief müsste beim Namen des Erst- oder Zweitbesitzers Thomas Secker eingetragen sein.

Secker: „Weitere Informationen habe ich derzeit leider nicht, ich suche noch nach weiteren Unterlagen. Ich würde mich sehr freuen, ihn wiederzufinden. Oder zumindest zu wissen, dass es ihn noch gibt. Und wenn dies so wäre, würde ihn der heutige Besitzer eventuell sogar verkaufen?“ Für den Fall, dass es das Auto nicht mehr gibt, in irgendeiner Schublade aber noch der Brief vorhanden ist, wäre sicherlich auch einen Fotokopie des Papiers willkommen.

Der gesuchte ehemalige Capri MK I V6 von Thomas Secker!

Der gesuchte ehemalige Capri MK I V6 von Thomas Secker!

Der gesuchte ehemalige Capri MK I V6 von Thomas Secker!

Caroline Secker ist telefonisch unter
0178-1472567 zu erreichen.


Ebenfalls auf der Suche nach Papas Coupé ist Bernd Meyer. Auch hier wird ein Exemplar mit schwarzem Vinyldach gesucht. „Ich bin auf der Suche nach dem Capri meines verstorbenen Vaters. Gerne würde ich versuchen, das Fahrzeug wieder in den Familienbesitz zurückzuholen. Leider wurden alle Unterlagen, aus denen die Fahrgestellnummer hervorgeht, nach dem Tod meines Vaters vernichtet“, sagt Bernd Meyer. „Vielleicht hat das Fahrzeug mittlerweile einen Besitzer im Capri Club Deutschland gefunden. Dann würde ich liebend gern Kontakt aufnehmen“, so Meyer

Es handelt sich um einen II-er des ersten Baujahres 1974. Ein 88 PS starker 1600 GT, gelb mit dem besagten Vinyldach und Heckscheibenwischer. Das damalige Kennzeichen lautete GL – TM 20. Im Brief wäre als Erstbesitzer Anton Meyer (geboren 28.Juni 1929) ausgewiesen. Die damalige Adresse: 5064 Rösrath, Heinrich Heine Weg 53 c. Bernd Meyer: „Der Capri wurde in den 80er Jahren verkauft. Vielleicht habe ich Glück und finde das Auto wieder.“ Auch hier wäre zumindest eine Kopie des Briefs toll, wenn noch irgendwo vorhanden.

Bernd Meyer ist per E-Mail an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
erreichbar.

Der gesuchte gelbe Capri MK II 1600 GT des Erstbesitzers Anton Meyer!

Der gesuchte gelbe Capri MK II 1600 GT des Erstbesitzers Anton Meyer!

Hier der gesuchte gelbe Capri MK II 1600 GT des Erstbesitzers Anton Meyer!

[Text: Marc Keiterling | Fotos: Archive Caroline Secker & Bernd Meyer]