Text: Presseinfo Motorworld Classics Bodensee, Frank Lehmann
Fotos: Anton Feßler, Capri Freaks Bayern, Motorworld Classics Bodensee
Online seit: 8. Juni 2019

Die Oldtimerszene erlebte drei Tage ein volles Programm rund um die historische Mobilität: Das Geschäft mit Oldtimern und die fachgerechte Restaurierung standen im Fokus. Fahrzeuge in allen Preisklassen waren im Angebot. Dazu ein höchst dynamisches Rahmenprogramm mit Vintage Racing auf dem Messerundkurs, täglichen Airshows, Flower Power Party auf der Sonnenkönigin und mittendrin das Londoner Wahrzeichen „Big Ben“, um den sich eine wunderbare Vielfalt von historischen „British Cars“ präsentierte. Die Oldtimermesse Motorworld Classics Bodensee ist mit einem ausgesprochen guten Ergebnis zu Ende gegangen: Mit 38.100 Besuchern verzeichnete die Messe am Ende (2018: 37.700) einen leichten Zuwachs.

Das Londoner Wahrzeichen „Big Ben“, um den sich eine wunderbare Vielfalt von historischen „British Cars“ präsentierte.

Das Londoner Wahrzeichen „Big Ben“, um den sich eine wunderbare Vielfalt von historischen „British Cars“ präsentierte.

Amphicar 770, schwimmfähiger PKW der Marke Amphicar, Bj: 60er-Jahre.

Air-Show, Louisiana Kid P-51D Mustang.

Vintage- und Sportcars-Demo-Racing

Vintage- und Sportcars-Demo-Racing der Motorräder

Viele Besitzer eines historischen Gefährts ließen sich den Spaß nicht nehmen und fuhren mit ihrem eigenen „Oldie“ zum großen Event nach Friedrichshafen. Und das, obwohl kein klassisches Oldtimerwetter geboten werden konnte.
Überhaupt standen wieder der Fahrspaß und die Freude am Oldtimer neben dem Geschäft ganz hoch im Kurs: „Am Bodensee lebt die Szene, wir bewegen die historische Mobilität und im Gegensatz zu den anderen Oldtimermessen in Deutschland sind wir dynamisch unterwegs“, so laut Presseinformation des Veranstalters. Sehr zur Freude der Messemacher hoben viele Aussteller auch immer wieder die „überaus starke fachliche Qualität des Angebots, aber auch der vielen Fachbesucher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz hervor, die mit ihrem Hobby eng verbunden sind und das kompetente Angebot mit fachgerechter Restaurierung und im Teilmarkt sehr schätzen. Die 12. Motorworld Classics Bodensee präsentierte mit 800 Ausstellern, Clubs und Teilnehmern aus 17 Ländern ein Branchenevent, das fachgerecht und individuell auf die Oldtimerszene ausgerichtet ist.

Stand des Capri Team Weilheim-Schongau in Halle A4.

Stand des Capri Team Weilheim-Schongau in Halle A4.

Wie in den vergangenen Jahren wurde vom Capri Team Weilheim-Schongau in der Halle A4 dieses Jahr das Thema „50 Jahre Ford Capri “ präsentiert. Hier wurde sehr schön mit drei Clubfahrzeugen der Modellreihe Capri I sowie Aushang von Plakaten der damaligen Verkaufsprospekte das alles Thema dargestellt. Der Capri Club Deutschland war mit einem Informationsstand wieder vertreten. Viele interessierte Besucher und auch CCD-Mitglieder stellten ihre Fragen und nutzten die persönliche Atmosphäre.

Der Stand der Capri Freaks Bayern in Halle 5

Der Stand der Capri Freaks Bayern in Halle A5.

Die Capri Freaks Bayern präsentierten sich wiederum in der Halle A5 mit der gesamten Palette Capri MK I bis MK III zu unserem TOP-Thema. Die Freaks unterstützten parallel während des Messezeitraumes auch wieder die teilnehmenden Capri-Fahrer aus dem Fahrerlager.

Aber nicht nur auf dem Vintage Racing bewegten sich die Klassiker, auch der in das Messekonzept integrierte kostenlose Parkplatz für Oldtimer zeigte die Vielfalt des rostanfälligen Hobbys der Welt in einem stetigen Wechsel.

Die nächste Motorworld Classics Bodensee findet von Freitag bis Sonntag, 08. bis 10. Mai 2020, wieder auf dem Messegelände Friedrichshafen statt.

Fotoarchiv Motorworld Classics Bodensee 2019