Text: Anja Merbach & Marc Keiterling
Fotos: Anja Merbach
Online seit: 30. Dezember 2018

Der CCD ist inzwischen der gefragte Ansprechpartner für diverse Medien, wenn es um die Organisation und Durchführung von Terminen zum Thema geht. Im Regelfall laufen die entsprechenden Anfragen von Fernsehen und Zeitschriften bei unserem 3. Vorsitzenden, Frank Lehmann, auf, der sich bekanntlich um die Öffentlichkeitsarbeit unseres Vereins kümmert.

Im Herbst hatte Frank mal wieder Post zu diesem Thema. Die Auto Zeitung plane für Anfang 2019 eine Geschichte zum Verkaufsstart des Capri vor 50 Jahren. Die in Köln ansässige Redaktion habe etwas zu seriennahen Modellen, aber auch zu sehr speziellen Fahrzeugen im Sinn. Unsere Mitglieder Walter Winkler, Gregor Reininger und Anja Merbach haben da einiges zu bieten und so machte sich Auto Zeitung-Redakteur Thomas Pfahl mit Fotograf Zbigniew Mazar auf die Socken zu einer Reise durch Deutschland.

Aus der Voreifel (Winkler) über den Taunus (Reininger) ging seine Fahrt nach Franken. Hier nahmen die Presseleute Merbachs Tickford-Capri unter die Lupe. Anja schildert hier den Ablauf dieses Tages im November.

Anja Merbach besitzt ein Exemplar des luxuriösen „Ober-Capri“: Der Tickford enstand in einer Kooperation zwischen Aston Martin und Ford. Je nach Quelle wurden zwischen 85 und 100 Einheiten gebaut.

Anja Merbach besitzt ein Exemplar des luxuriösen „Ober-Capri“: Der Tickford enstand in einer Kooperation zwischen Aston Martin und Ford. Je nach Quelle wurden zwischen 85 und 100 Einheiten gebaut.

„Über unseren Capri Club Deutschland wurde im Herbst eine Anfrage der Auto Zeitung an mich weitergeleitet. Ich habe mit dem zuständigen Redakteur, Thomas Pfahl, Kontakt aufgenommen und einen Termin verabredet. Am 8. November zur Mittagszeit kamen die Beiden vorbei. In ihrem Fokus: der Tickford, das seltene Exemplar aus der Kooperation zwischen Aston Martin und Ford.

Am Wochenende vorher haben wir den Tickford auf Hochglanz gebracht. Jetzt musste nur noch das Wetter mitspielen. Am Morgen des besagten Tages regnete es natürlich, aber gegen Mittag kam die Sonne durch. Gegen 12.30 Uhr waren Thomas und sein Fotograf Zbigniew dann vor Ort. Nach einer kurzen Begrüßung verloren wir keine Zeit und brachten den Wagen gleich in Position. Es war für mich unheimlich interessant dem Fotografen zuzuschauen und ich war verblüfft, wie oft er den Auslöser für ein und dieselbe Einstellung drückte. Das Auto wurde im Laufe der folgenden zwei Stunden sicher achtmal umrangiert und aus allen möglichen Perspektiven abgelichtet. Währenddessen erzählte ich Thomas alles mögliche über den Tickford-Capri sowie zur Geschichte um die Kooperation zwischen den beiden Autobauern und dem Unternehmen Tickford.

Nach den erwähnten zwei Stunden und geschätzt 500 Aufnahmen waren wir dann fertig. Wir hatten echt Glück mit dem Wetter - bei den allerletzten Aufnahmen fing es wieder an zu tröpfeln. Bei einem Kaffee besprachen wir noch die rechtlichen Dinge – die neue Datenschutz-Grundverordnung muss inzwischen natürlich sein. Thomas machte sich noch Notizen und Bilder. Ich hatte die Prospekte, Preislisten, alte Fotos und mehr über die Historie meines Fahrzeuges herausgesucht, die er recht interessant fand.

Der Bericht soll in einer der ersten Ausgaben im Jahr 2019 erscheinen. Ich freue mich schon darauf.“

Um die 500 Bilder sind beim Termin mit der Auto Zeitung nach Anjas Schätzung entstanden. Hier die beiden Herren der Zeitschrift bei der Arbeit. Fotograf vor Ort war Zbigniew Mazar, den Text wird Thomas Pfahl verfassen.

Um die 500 Bilder sind beim Termin mit der Auto Zeitung nach Anjas Schätzung entstanden. Hier die beiden Herren der Zeitschrift bei der Arbeit. Fotograf vor Ort war Zbigniew Mazar, den Text wird Thomas Pfahl verfassen.

Um die 500 Bilder sind beim Termin mit der Auto Zeitung nach Anjas Schätzung entstanden. Hier die beiden Herren der Zeitschrift bei der Arbeit. Fotograf vor Ort war Zbigniew Mazar, den Text wird Thomas Pfahl verfassen..

Um die 500 Bilder sind beim Termin mit der Auto Zeitung nach Anjas Schätzung entstanden. Hier die beiden Herren der Zeitschrift bei der Arbeit. Fotograf vor Ort war Zbigniew Mazar, den Text wird Thomas Pfahl verfassen.

Um die 500 Bilder sind beim Termin mit der Auto Zeitung nach Anjas Schätzung entstanden. Hier die beiden Herren der Zeitschrift bei der Arbeit. Fotograf vor Ort war Zbigniew Mazar, den Text wird Thomas Pfahl verfassen.