Der Korso am Sonntagvormittag führt durch prallgefüllte Straßen in der Rheinbacher Innenstadt. Hier liegt Silke Peters mit ihrem 3 Liter in Führung, es folgen Reiner Katthage und Wolfgang Stein.

Der Korso am Sonntagvormittag führt durch prallgefüllte Straßen in der Rheinbacher Innenstadt. Hier liegt Silke Peters mit ihrem 3 Liter in Führung, es folgen Reiner Katthage und Wolfgang Stein.

Text: Marc Keiterling
Fotos: Frank Lehmann, Günter Schiffer & Marc Keiterling
Online seit: 24. Juli 2019

Die Rheinbach Classics ist aus mehrerlei Hinsicht eine besondere Veranstaltung. Hier macht eine Stadt ein ganzes Wochenende lang „auf Retro“. Man sieht Pettycoats und „Möchte-Gern-Elvis“, hört Musik von einst und erlebt viele Oldtimer. Letztere werden dabei nicht nur ausgestellt, sondern im Rahmen einer Ausfahrt und eines Korsos auch bewegt. Zum 14. Mal fand diese Zeitreise in der Nähe von Bonn in diesem Jahr statt und sie war erneut ein großer Publikumserfolg.

Mehr als 20.000 Besucher ließen sich nach Veranstalterangaben den Korso am Sonntagvormittag nicht entgehen, stets ist dies ein großes Vergnügen für Zuschauer und Fahrzeugbesatzungen. Knapp 2.000 Zuhörer waren beim Konzert am Freitagabend dabei, als unter dem Titel „Legends in Concert“ Manfred Mann‘s Earth Band und der einstige Deep Purple-Bassist Glenn Hughes aufspielten. Gut 300 Oldtimer waren zu erleben, unter anderen wieder ein Dutzend Fahrzeuge aus den Reihen des Capri Club Deutschland.

Angeregte Gespräche am Stand des CCD - untereinander und mit den vielen Besuchern.

Angeregte Gespräche am Stand des CCD - untereinander und mit den vielen Besuchern.

Gut sichtbares Motto: „50 Jahre Capri“.

Gut sichtbares Motto: „50 Jahre Capri“.

Wie bereits seit vielen Jahren konnte sich der CCD wieder auf dem Platz Am Bürgerhaus präsentieren. In vorderster Front standen in diesem Jahr – passend zum Verkaufsstart vor 50 Jahren – drei Fahrzeuge der ersten Generation. Gerd Niederbergers Auto zeigt das „Ur-Gesicht“.

Bei Jürgen Lenz Exemplar ist die Doppelscheinwerfer-Front zu sehen und das Fahrzeug von Ralf Geisler weicht als Faceliftmodell Capri 73 in den bekannten Details vom 69er Typ ab. So konnten die Besucher eine vielfältige Bandbreite in der ersten Reihe sehen. Auch darüber hinaus war Abwechslung vorhanden, ein eckig verbreiterter 3 Liter, ein rundverbreiterter RS und ein serientreuer Capri III sind nur drei Beispiele dieses Wochenendes.

Die beiden Capris von Jürgen Lenz und Gerd Niederberger wurden am Samstag dem Publikum außerdem auf der großen Fläche an den Rheinbacher Wällen – dort startete unter anderem die Ausfahrt – präsentiert. Die beiden Clubkollegen sowie Rheinbach-Organisator Frank Lehmann, lieferten den Zuschauern die Infos zum Gesamtthema Capri.

Wie schon in den Vorjahren ist der Sonntag der absolute Publikumstag. Nach dem Korso war die Capri-Präsentation dicht umlagert, wie Rheinbach überhaupt sehr gefragt war. Viele fröhliche Menschen in der ganzen Stadt, die bekannte heitere Stimmung. Die wurde auch durch die noch am Samstag drohenden Unwetter mit Hagel nicht beeinträchtigt. Glücklicherweise beließ es Petrus bei einem kräftigen Schauer am Samstagnachmittag, so blieben die Oldies von „bleibenden Eindrücken“ verschont.

„Best Of“: Jürgen Lenz (links), Gerd Niederberger warten bei ihren Autos auf die Präsentation an den Rheinbacher Wällen.

„Best Of“: Jürgen Lenz (links), Gerd Niederberger warten bei ihren Autos auf die Präsentation an den Rheinbacher Wällen.

Der Mann am Mikro: Gerd Niederberger erzählt die Geschichte zu seinem Capri.

Der Mann am Mikro: Gerd Niederberger erzählt die Geschichte zu seinem Capri.

Interessierte Besucher auf dem Platz Am Bürgerhaus.

Interessierte Besucher auf dem Platz Am Bürgerhaus.

Alexander Parczyk, Stefan Bäumer und Anton Feßler (von links) sind im kurzen Regenschauer gut behütet.

Alexander Parczyk, Stefan Bäumer und Anton Feßler (von links) sind im kurzen Regenschauer gut behütet.

Auch im nächsten Jahr heißt es wieder „Musik, Motoren, Petticoats“, wenn die Rheinbach Classics vom
17. bis 19. Juli 2020 zum 15-mal aufwarten wird.

Fotoarchiv Rheinbach Classics 2019